Rundschreiben 2.2002 - Gruppe Kettwig

nun neigt sich auch das Jahr 2002 langsam seinem Ende zu, und darum gibt es wie jedes Jahr an dieser Stelle aus unserem Vereinsleben einiges zu berichten.
Herr Klaus Achtelik hat zum Ende des Jahres seine Mitgliedschaft im DTK gekündigt. Er kam 1992 von der Gr. Essen zu uns. Das wunderschöne Gruppenbuch hat er damals ins Leben gerufen. Wir wünschen Ihm für die Zukunft weiterhin alles Gute.
Neue Mitglieder konnten wir in diesem Jahr leider keine begrüßen.

Auch in diesem Jahr (16.03) durften wir in dem herrlichen Revier von Herrn Dr. Becker eine Spurlautprüfung abhalten. Herr Lange, Herr Oehm und meine Wenigkeit waren als Richter von unserer Prüfungsleiterin Frau Silke Schommer eingeladen worden. Es hatte sich schon herumgesprochen wie gut der Hasenbesatz in diesem Revier ist. Und somit war auch die Zahl der Meldenden so groß, dass wir einigen absagen mussten, weil nicht mehr als elf Hunde laufen sollten. Viel Prominenz zählte zu den Führern. Drei Leute kamen aus dem Vorstand des LV Rheinland. Herr Stangenberg als erster Vorsitzender, Herr Helmut Becker als Landeszuchtwart und ich als Kassierer des LV. Herr Süselbeck als Vorsitzender der Gruppe Dinslaken und Herr Bangert als Gebrauchsrichter des DTK. Leider konnten zwei der Teckel die Prüfung nicht bestehen. Zwei Teckel bekamen einen ersten Preis, vier einen zweiten und drei einen dritten Preis zuerkannt. Als einziger Hund aus unserer Gruppe erreichte
"Dany vom Bergmannsbusch" B.: Ulrike Lewerenz 91Pkt. II.Preis. Bei herrlichstem Wetter, einem tollen Frühstück und einem sehr guten Hasenbesatz, war es wieder eine gelungene Prüfung. Das sagte auch Herr Stangenberg in einer kurzen Ansprache, in der er sich bei der Gruppe Kettwig und Herrn Dr. Becker für diesen wunderschönen Tag bedankte. Da es so schön war, hat uns Herr Dr. Becker wieder für das kommende Jahr eingeladen. Wir werden die Spurlautprüfung am 16.03.03 abhalten.

Auf der Spezialzuchtschau in Velbert errang "Sira von der Hoxbachquelle" B.: Dieter Rogoll, den Formwert Sg. Bei der Jubiläumszuchtschau der Gruppe Essen anlässlich ihres 80 jährigen Bestehens bekam "Farina vom Bergmannsbusch" B.: Frau Michaela Gutschmidt den Formwert Sg. Leider haben sich nicht mehr Führer bei mir gemeldet, die mit ihrem Teckel eine Prüfung oder eine Zuchtschau besucht haben.
Gratulation an alle, die sich so fleißig mit ihren Teckeln beschäftigt haben.

Für Nachwuchs wurde auch wieder fleißig gesorgt: Bei Frau Lewerenz fielen der I-, J-, K-, L- und M-Wurf mit insgesamt 24 Welpen. Im Internet kann man sich unter www.bergmanns busch.de die kleinen Hündchen ansehen. Viel Glück wünschen wir den Welpen mit ihren neuen Besitzern und ein schönes langes Hundeleben.

Ein weiterer Höhepunkt des letzten Jahres war natürlich, wie jedes Jahr, unsere Gruppenfahrt. So setzten sich am Freitag, den 05.07.02 insgesamt 26 menschliche und 16 Teckelbeine, bei herrlichstem Wetter, nach Brüggen in Bewegung. So schön wie das Wetter es mit uns meinte verlief auch das ganze Wochenende. Unser lieber Dieter Rühl hatte ein wunderbares Programm für uns zusammen gestellt. In dem ehemaligen Bahnhof von Brüggen war unser Hotel. Nach dem wir alle unsere Zimmer bezogen hatten, gab es vor dem Abendessen ein Gläschen Sekt zur Begrüßung. Dann stürzten wir uns auf das riesige Schlachtbüfett. Ein ganzer warmer Schweineschinken, Frikadellen, gebratene Blutwurst, Suppe, roher Schinken, Fisch usw. Für uns leider nicht zu bewältigen. Samstag nach dem Frühstück wartete der Klimp-Express auf uns. Das war ein als Lok verkleideter Trecker, der ein erste Klasse Abteil zog. Reichlich Bier, Sekt und andere Getränke waren für uns bereitgestellt. Auch für Musik war gesorgt. Nachdem der Schaffner (1.Vorsitzender), in seiner alten Uniform die Fahrkarten kontrolliert hatte, setzte sich der Zug in Bewegung, um uns die herrliche Umgebung von Brüggen zu zeigen. Nach der deftigen Erbsensuppe zum Mittag ging es zu Fuß in das wunderschöne Städtchen Brüggen. An diesem Wochenende waren die Marktschreier da, und es gab eine Menge zu sehen und zu bestaunen. Abends waren wir dann zur Hochzeit des Bahnhofsvorstehers eingeladen. Das Brautpaar war schon im Saal, als wir unsere Plätze einnahmen. So ein reichhaltiges fünf Gänge Menue hatte noch keiner von uns erlebt. Es war, trotz einer Pause nach dem dritten Gang, nicht zu bewältigen. Hatten wir uns am Freitag abend noch lange im Saal aufgehalten, so waren wir uns an diesem Abend alle einig, das es zuviel des Guten war. Um Schlafen zu können mussten wir uns erst noch ein wenig die Beine vertreten. Also machten wir alle noch einen ausgedehnten Nachtbummel durch Brüggen. Am Sonntag morgen fuhren wir dann nach dem Frühstück mit der Gewissheit nach Hause, dass wir ein super Wochenende verlebt hatten.

Zu unserem letzten Gruppenabend in diesem Jahr treffen wir uns zum traditionellen vorweihnachtlichem Dobelabend am kommenden Montag, dem 09.12. um 19.00 Uhr bei unserem Dobelmeister Friedrich Hohendahl, Springberg 28, 45219 Essen-Kettwig. Bitte kleine, unverpackte Geschenke für diesen netten Brauch nicht vergessen!
Für die bevorstehenden Feiertage wünsche ich Ihnen und Ihren Familien besinnliche, ruhige Stunden und ein zufriedenes, gesundes neues Jahr 2003!
Ich verbleibe, im Interesse unserer kleinen Teckel, in der Hoffnung auf ein harmonisches Miteinander auch im kommendem Jahr.

Mit frohem Teckelheil



(c) 2002 Wolfgang Decker decker@teckelsuche.de
letzte Änderung: 29.11.2005 20:06